Logo Ballhausen Ingenieurgesellschaft mbH
 

Einzelschadenreparatur

Darf´s ein bisschen weniger sein?

Easyliner Verfahren

Bei wenigen Schäden in ansonsten intakter Leitung kommt ein kostengünstiges Reparaturverfahren zum Einsatz: Mit dem  Kurz-Liner wird nicht die ganze Leitung in geschlossener Bauweise saniert, sondern es werden nur einzelne Schäden behoben. Bei diesem Verfahren wird eine Gewebematte mit einem 3-Komponenten-Harz getränkt, auf eine Gummiblase (Packer) aufgewickelt und an der Schadstelle positioniert. Dort wird sie mit Druckluft aufgeblasen. Die mit Harz getränkte Gewebematte drückt sich an die Rohrinnenwand an und härtet aus. Nach dem Härtungsprozess wird die Blase wieder aus der Leitung entfernt. Die Materialien sind nachweislich physiologisch unbedenklich. Das System ist vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) zugelassen.